Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Die Nistsaison neigt sich dem Ende zu, und diejenigen von uns, die das Glück hatten, zumindest einen Teil des Prozesses mitzuerleben, haben nun wahrscheinlich beobachtet, wie die Jungvögel das Nest verlassen und sich auf eigene Faust in die Welt hinauswagen.

Viele stellen Jahr für Jahr Vogelhäuschen in ihrem Garten oder auf ihrem Grundstück auf, die dann bis zur Brutsaison im Frühjahr leer stehen. Es gibt zwar viele Faktoren, die dazu beitragen können, dass Vögel deine Vogelhäuser nicht nutzen, aber hier sind ein paar der häufigsten Probleme, die wir mit unbewohnten Vogelhäusern in Verbindung bringen.

Verschiedene Gründe, weshalb Vögel dein Vogelhaus nicht benutzen

Finde den richtigen Zeitpunkt, um dein Vogelhaus aufzuhängen

Der frühe Vogel fängt den Wurm, und das Gleiche gilt für Vogelhäuser. Wenn du der Typ bist, der auf warmes Wetter, grünes Gras und blühende Blumen wartet, um deine Vogelhäuser aufzustellen, bist du vielleicht zu spät dran.  

Wenn du dein Vogelhaus früh in der Saison aufstellst, lockst du nicht nur die ersten Nistplätze an, sondern trägst auch dazu bei, dass sich die Vögel an den Standort gewöhnen, bevor sie sich niederlassen, um ihre Jungen aufzuziehen.

Sauberkeit

Die Vogelbeobachtung ist für diejenigen unter uns, die sich für Vögel begeistern, ein ganzjähriges Unterfangen. Allerdings gehört dazu auch die Pflege von deinen Vogelhäusern.

Viele Vogelbeobachter hängen oder stellen Vogelhäuschen auf und kehren nur selten zurück, um sie für die nächste Saison ordnungsgemäß zu reinigen. Alte Nester und andere Verschmutzungen sind ein sicherer Weg, um junge Zugvögel auf der Suche nach einem Platz für den Nestbau und die Eiablage abzuschrecken.

Der richtige Ort

Vögel sind sehr wählerisch, wenn es um die Wahl ihres Nistplatzes geht und sind sehr intelligent, wenn es darum geht, einen Ort zu wählen, der ihnen Sicherheit bietet.  Neben der Nähe zu Futter- und Wasserquellen wählen Vögel auch einen Ort, an dem sie sich vor Raubtieren sicher fühlen.  

Wenn dein Vogelhaus in der Nähe deines Hauses steht oder für Katzen und andere Raubtiere leicht zugänglich ist, dann werden die Vögel das Haus meiden.

Art des Vogelhauses

Wenn alles andere nicht hilft, musst du vielleicht einfach eine schnelle Bewertung des Vogelhaustyps und der Vogelarten in deiner Gegend vornehmen.  Möglicherweise gibt es in deiner Gegend nicht viele Arten von Höhlenbrütern, oder die Abmessungen deines Vogelhauses sind für die örtliche Vogelpopulation nicht geeignet.

Mach eine Bestandsaufnahme der Vögel in deinem Gebiet und wähle das richtige Vogelhaus und die richtige Größe für diese Arten, um den zukünftigen Erfolg zu sichern.

Wir empfehlen
Vogelgaleria Premium Meisen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

8 Weitere Gründe, weshalb Vögel nicht zum Vogelhaus kommen

  1. Du hast dein Vogelhaus in der falschen Höhe gebaut
  2. Das Einflugloch Ihres Vogelhauses hat nicht die richtige Größe
  3. Dein Vogelhaus ist zu hell und ausgefallen gestrichen
  4. Dein Vogelhaus ist nicht mit einer Vogeltränke und einem Futterhäuschen in der Nähe gekoppelt
  5. Dein Vogelhaus hat eine Sitzstange an der Vorderseite
  6. Du hast Vogelfutter in das Vogelhaus gelegt
  7. Du hast zu viel Nistmaterial im Vogelhaus platziert   
  8. Dein Vogelhaus ist zu klein/zu groß