Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Das Füttern von Vögeln im Winter hilft ihnen nicht nur, Nahrung zu finden, wenn diese knapp ist, sondern hat auch noch andere Vorteile, und was gibt es Besseres, als selbst ein Futterhäuschen zu bauen?

Für viele von uns ist es eine große Freude, unsere gefiederten Freunde zu beobachten und zu studieren. Experten behaupten, dass man im Winter am besten in einem bequemen Stuhl am Fenster Vögel beobachten kann (und wir stimmen ihnen zu). Wenn du ein Futterhäuschen mit Vogelfutter aufstellst, kannst du Vögel anlocken, die bis zum Frühling bei dir bleiben werden.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du ganz einfach selbst ein Vogelfutterhaus aus Kokosnüssen herstellen kannst. Alles, was du dafür brauchst, sind ein paar Materialien, das, was du deinen gefiederten Freunden füttern möchtest, und ein bisschen Liebe!

Anleitung 1

Das brauchst du

  • Eine halbe Kokosnuss (aus einem gekauften Futtertrog gerettet und gut gesäubert)
  • Talg
  • Vogelsamen, Rosinen, Mehlwürmer usw.
Wir empfehlen
wildtier herz I Vogeltraum Vitalmix
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

So geht’s

1. Reinige die Kokosnussschale gründlich, wenn du eine wiederverwendest, von der die Vögel zuvor gefüttert haben. Verwende ein vogelsicheres Desinfektionsmittel.

2. Schmelze bei niedriger Hitze in einer alten Pfanne etwas mehr als ein Drittel einer Packung Talg.

3. Lege die Kokosnussschale auf eine Schüssel oder einen alten Behälter zum Mitnehmen, um sie zu stabilisieren und um Verschüttetes aufzufangen.

4. Gieße das Schmalz vorsichtig nach und nach in die Kokosnussschale.

5. Füge nach und nach Samen, Rosinen und Mehlwürmer hinzu.

6. Gib eine Schicht Sesamsamen darüber, wenn du welche hast, und stecke Mehlwürmer aus dem Fett.

7. Lass sie abkühlen und aushärten – etwa 60 bis 90 Minuten.

8. Suche dir einen schönen Baum, den du von drinnen aus sehen kannst, um dein neues DIY-Vogelfutterhaus aufzustellen.

Anleitung 2

Das brauchst du

  • Kokosnuss   
  • Bohrer und Aufsätze
  • Glas oder Krug  
  • Handsäge
  • Haken, Draht, Schnur oder ähnliches
  • Schmalz
  • Vogelfutter
  • Obst
Wir empfehlen
Stanley JetCut feine Handsäge
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wir empfehlen
Bosch Professional 12V System
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

So geht’s

Schritt 1: Bohre Löcher durch zwei der sogenannten Keimporen oder „Augen“ der Kokosnuss. Eines ist oft weicher als die anderen.

Schritt 2: Schneide mit der Handsäge diagonal an einer Seite entlang, um eine Öffnung zu schaffen. Die Schale lässt sich leicht durchschneiden und kann in einer Hand gehalten werden, sodass kein Schraubstock benötigt wird. Spüle alle Reste der Milch aus, um Schimmel zu vermeiden.

Schritt 3: Schneide auf der anderen Seite erneut, um einen korbförmigen Aufhänger zu machen, falls gewünscht. Du kannst auch zusätzliche Löcher in den Boden bohren und Stäbchen oder dünne Bambusstücke als Sitzstangen einsetzen.

Schritt 4: Bohre bei Bedarf kleine Löcher für den Aufhänger. Fädle feinen Draht oder Schnur durch die Löcher oder um den Griff, wenn du einen Korb gemacht hast. Bohre Abflusslöcher, wenn die Öffnungen am Boden nicht mehr vorhanden sind.

Schritt 5: Füge das Vogelfutter deiner Wahl oder deine eigene Mischung hinzu, wenn du eine gemacht hast, und hänge dein neues Kokosnuss-Vogelfutterhaus auf.